Vita Elisabeth Groth

Staatlich anerkannte Logopädin


Berufliche Laufbahn


2018

Gründung einer Praxis für Logopädie in Dortmund

Seit 2013

Inhaberin einer zweiten logopädischen Praxis mit angestellter Logopädin in Berlin

Seit 2008

Inhaberin einer logopädischen Praxisgemeinschaft mit angestellten Logopädinnen in Berlin

2002 - 2008

Tätigkeit als angestellte Logopädin in logopädischen Praxen in Berlin


Berufliche Ausbildung


1999 - 2002

Ausbildung zu staatlich anerkannten Logopädin an der Poliklinik für Stimm- und

Sprachkranke der Freien Universität Berlin


Fortbildungen


  • Das Cochlea Implantat (CI) in der logopädischen Praxis-Therapie und Beratung von jugendlichen und erwachsenen CI-Trägern
  • LAX VOX – Übung zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme,
  • Diagnostik und Therapie bei Stimmlippenlähmungen
  • Myofunktionelle Therapie für 9-99-jährige mit spezieller Therapie der Artikulation von /s/  und /sch/ nach Anita Kittel
  • Diagnostik und Behandlung von Lese-Rechtschreibstörungen
  • LSVT LOUD (Lee Silverman Voice Treatment) - Trainings- und Zertifizierungsseminar
  • Elternarbeit und Elternberatung in der therapeutischen Praxis
  • Stimmtherapie nach Phonochirurgie - Dr. med. Gerrit Wohlt
  • Diagnostik und Therapie zentral-auditiver Verarbeitungsstörungen bei Kindern
  • Funktionales Stimmtraining – Erlanger Modell
  • Phonologische Störungen bei Kindern – Diagnostik und Therapie
  • Multimodularer Ansatz in der Therapie von late talkern
  • Störungen des Schriftspracherwerbs - Diagnostik und Therapie der Entwicklungsdyslexien / -dysgraphien
  • Die verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt
  • „Sprachreich“ / „LOS!“ – Logopädisch orientierte Sprachförderung im Alltag: Deutscher Bundesverband für Logopädie (dbl)
  • Neurofunktions ! therapie für Mund, Augen, Körper und Hände
  • Stimmt`s? – Stimmtherapie in Theorie und Praxis
  • Bilingualismus – logopädische Intervention bei mehrsprachigen Kindern
  • Modellorientierte Aphasietherapie und -diagnostik
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen bei Kindern
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen in Neurologie, Geriatrie und freier Praxis
  • Kindliche Lese- und Rechtschreibstörungen erkennen und behandeln
  • Möglichkeiten der frühen Prävention von LRS – Das Würzburger Trainingsprogramm
  • Dysgrammatismus – Möglichkeiten und Methoden
  • Elternberatung – leicht?
  • Zur Therapie bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Spalten – ein praxisorientiertes Seminar
  • Dysphagie – Untersuchungsmethoden und therapeutische Möglichkeiten in der interdisziplinären Zusammenarbeit